Nächstes ATSV-Spiel in der 2.Bundesliga
Tabelle 2.Damen-Bundesliga
Aktuelle Termine&Ergebnisse
ATSV Saarbrücken Tischtennis auf Facebook
View Archive
Damen mit richtungsweisendem Heimspiel gegen Kiel

am Wochenende geht es für unser Damenteam gegen den TTK GW Kiel darum, den Abstand zu den Abstiegsplätzen wieder zu vergrößern und einen wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen. Dazu soll ein Sieg gegen Kiel her.Unser Gegner hat, trotz des vorletzten Tabellenplatzes, ein starkes Team, das nicht immer in bester Aufstellung angetreten ist. An Position 1 spielt für Kiel die ehemalige tschechische U18-Nationalspielerin Tamara Tomanova, an Nr. 2  die weißrussische Nationalspielerin Hanna Patseyeva.  Sehr stark auch am hinteren Paarkreuz Lin Sievers, die in der Vorrunde beide Spiele am vorderen Paarkreuz gegen unsere Spielerinnen am vorderen Paarkreuz gewann. Trotzdem gelang uns ein knapper 6:4 Auswärtssieg, den wir unbedingt wiederholen möchten. Wir können wieder mit Na Yin und Tessy Gonderinger am vorderen und Theresa Adams und Carolin Freude am hinteren Paarkreuz antreten.

 Das Damenteam des ATSV würde sich freuen,  wenn sie möglichst viel Unterstützung bekommen würden.

 Samstag, 21.1.2017, 17:00 Uhr, Moltkehalle Saarbrücken
ATSV Saarbrücken – TTK GW Kiel

 

Rückrundenstart am Wochenende - Damen mit Auswärts- und Heimspiel, Herren 1 gegen Bous, Herren 2 und 3 gegeneinander

Am Wochenende beginnt für die Aktiventeams des ATSV die Rückrunde. Während die Damen am Samstag in der 2. Bundesliga versuchen werden, das Hinrundendebakel gegen Langstadt (1:6) vergessen zu lassen, stehen sie am Sonntag (14:00 Uhr, Moltkehalle) gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer Schwabhausen vor einer kaum lösbaren Aufgabe. Die 1. Herren geht als Tabellenführer der Saarlandliga gegen Schlusslicht Bous als klarer Favorit ins Rennen, während das vereinsinterne Duell der 2. und 3. Herrenmannschaft in der Kreisliga das ein oder andere spannende Duell verspricht.

Sieg zum Vorrundenabschluss - Damen mit 6:3 Sieg gegen Tostedt

Zum Vorrundenabschluss gab es gegen den MTV Tostedt einen grandiosen und für den Klassenerhalt sehr wichtigen 6:3 Sieg, wobei die beiden neu formierten Anfangsdoppel Tessy/Carolin und Na Yin/Ann Kathrin jeweils glatt mit 3:0 siegten und den Grundstein zum Erfolg legten. Die restlichen Punkte holten die starke Tessy (2), die in einem fantastischen Spiel die Spitzenspielerin der Gäste, Laura Matzke, besiegte. Na Yin und Ann Kathrin punkteten jeweils ein Mal, wobei Ann-Kathrin mit ebenfalls großer Leistung die frühere Nationalspielerin Svenja Koch niederkämpfte.
Wir sind damit unserem Ziel Klassenerhalt wieder ein gutes Stück näher gekommen und sind optimistisch, die hierfür notwendigen Punkte in der Rückrunde noch zu holen.


Die Laune auf der Weihnachtsfeier stimmte nach dem Sieg gegen Tostedt.

 

Damen mit Niederlage gegen Weil - 3 Herrenteams Herbstmeister

Während die Damen des ATSV im Heimspiel gegen den ESV Weil mit 3:6 unterlagen haben 3 Herrenteams die Herbstmeisterschaft erreicht.
Im Damenspiel lief von Anfang an nicht viel zusammen. Theresa und Carolin konnten im Anfangsdoppel nur im 3. Satz mithalten, unterlagen jedoch trotzdem mit 0:3. Na Yin und Tessy schleppten sich gegen die Nr. 3 und 4 des Gegners geradeso mit 3:2 über die Ziellinie, konnten jedoch keineswegs überzeugen. Entscheidend für die Niederlage war das 0:4 des vorderen Paarkreuzes, wobei Na Yin in beiden Spielen Führungen nicht ins ZIel retten konnte und Tessy nur gegen die an diesem Tag sehr starke Charlotte Carey eine reelle Siegchance hatte. Am hinteren Parakreuz siegte Theresa souverän gegen Kovac und auch Ann-Sophie konnte gegen Kirichenko phasenweise gut mithalten, verlor jedoch mit 1:3. Ein Sieg am vorderen Paarkreuz hätte ein 5:5 noch möglich gemacht. So blieb es jedoch bei der letztlich zu hohen und den Spielverlauf nicht wiederspiegelnden 2:6 Niederlage.

Besser als bei den Damen lief es bei den Spielen der Herrenmannschaften. Die 1. Herren tat sich zwar beim 9:6 Sieg in Schwarzenholz unerwartet schwer, erreichte jedoch die Herbstmeisterschaft in der Saarlandliga, vor den im Vorfeld als Favoriten angesehenen Teams aus Besseringen und Heusweiler. Die 2. Herren siegte in Köllerbach mit 9:1, wobei Wolfgang Emmerich mit 2 Einzelsiegen überzeugte. Auch die 2. Mannschaft erspielte sich so den Herbstmeistertitel. Dritter im Bunde ist die 1. Seniorenmannschaft, die in der Saarlandliga am Ende der Vorrunde ebenfalls auf Tabellenplatz eins zu finden ist. Eine Super Saison-Zwischenbilanz für alle 3 Teams, die auf eine erfolgreiche Rückrunde hoffen lässt.

Carolin mit tollem 6. Platz beim TOP 24

Am Ende stand der 6. Platz beim DTTB Top 24, und Carolin Freude kann darauf sehr stolz sein. Aus den Gruppenspielen ging Carolin als 3. mit einer Bilanz von 3:2 Siegen hervor und spielte dadurch um die Plätze 5-12. Nach Siegen gegen Ziegler (TTV Süßen), Fazlic (TSV Schwarznbek) und Bucht (TTC Staffel) und einer knappen 2:3 Niederlage (10:12 imEntscheidungssatz) gegen Sarah Mantz vom TTV Schwabhausen stand am Ende ein guter 6. Platz. Mi diese Platzierung hat , Carolin bewiesen, dass sie zur erweiterten deutschen Spitze in der Altersklasse der Mädchen U 18 gehört.

Carolin Freude beim DTTB TOP 24 der U18 Mädchen in Wiesbaden

Carolin Freude vom ATSV Saarbrücken hat sich beim TOP 48 Qualifikationsturnier für das am Wochenende stattfindende TOP 24 des Deutschen Tischtennisbundes in Wiesbaden qualifiziert und gehört damit zu den besten deutschen Spielerinnen ihrer Altersklasse. Carolin vertritt den Saarländischen Tischtennisbund im Wettbewerb der Mädchen, Michael Schwarz und Nikola Grujic haben die Qualifikation für den Jungen-Wettbewerb geschafft.
Die Ergebnisse der Spiele können live auf der Website des ausrichtenden Vereins abgerufen werden.

Saarlandmeisterschaften U15 - Doppel-Titel für Etienne Opdenplatz, Sascha Grujic wird zwei mal Zweiter

Mit drei Medaillen sind die U15-Schüler des ATSV Saarbrücken von den Saarlandmeisterschaften zurück gekehrt. Etienne Opdenplatz gewann mit seinem Partner Matthias Hübgen (TTC Wemmetsweiler) den Titel im Doppel und schlug dabei im Finale seinen Vereinskollegen Sascha Grujic mit dessen Partner.
Sascha, der als Favorit auf den Einzeltitel ins Rennen ging, musste sich im Finale leider dem an diesem Tag besseren Matthias Hübgen geschlagen geben. Am Ende des Tages erhielt er somit zwei Silbermedaillen, mit denen wir als Verein auch sehr zufrieden sind.

Damen spielen Unentschieden gegen Offenburg - Herrenteams erfolgreich

Mit einem letztlich gerechten 5:5 Unentschieden trennten sich der ATSV und die DJK Offenburg in der 2. Bundesliga der Damen. Zu Beginn der Partie siegten Na Yin und Tessy im Doppel, während Ann-Kathrin und Theresa gegen Maksimenko/Heuberger 9:11 im 5. Satz unterlagen. Wieder überragend spielte Ann-Kathrin Herges, die sich gegen Heuberger und Lehmann jeweils 3:1 durchsetzte. Carolin Freude unterlag zwar in beiden Spielen, zeigte aber besonders im Spiel gegen Heuberger, dass sie in der 2. Liga durchaus mithalten kann. Im vorderen Paarkreuz siegten Na Yin und Tessy jeweils 3:1 gegen Maksimenko, unterlagen aber der souverän aufspielenden Jugend-Nationalspielerin Luisa Säger doch recht deutllich.
Die 1. Herrenmannschaft setzte sich in der Saarlandliga mit 2 klaren Siegen gegen Theley (9:2) und Lautzkirchen (9:1) wieder an die Tabellenspitze. Die 2. Herrenmannschaft besiegte Tabellenführer TV Altenkessel überraschend deutlich mit 9:2 und übernahm damit die Tabellenführung in der Kreisliga.

Richtungsweisendes Spiel gegen die DJK Offenburg

Am Samstag kommt es um 15 Uhr in der Moltkehalle zu einem ganz wichtigen Spiel für unsere Damenmannschaft, denn mit einem Sieg gegen die DJK Offenburg könnte sich der ATSV weiter von der Abstiegszone absetzen.
Über Unterstützung in diesem wichtigen Spiel würden sich unsere Mädels sehr freuen.

Punktgewinn gegen Uentrop - Niederlage gegen Anröchte

Aus den beiden Heimspielen des vergangenen Wochenendes nahm das Damenteam des ATSV einen nicht erwarteten Punkt mit. Da wir gegen Anröchte ohne unsere beiden Spietzenspielerinnen Na Yin und Tessy antraten, war von vorneherein klar, dass ein Spielgewinn sehr schwer sein würde. So waren auch die beiden Fünfsatz-Niederlagen von Ann-Kathrin und Theresa im Doppel und von Theresa im Einzel gegen Golota die besten Ergebnisse bei der 0:6 Niederlage. Gegen Uentrop gab es dann sonntags einen überraschenden Punktgewinn, den Na Yin und Theresa mit jeweils zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg klar machten. Schade, dass Carolin in beiden Spielen nach sehr guter Leistung jeweils mit 2:3 verlor. Sonst wäre sogar noch ein Sieg rausgesprungen.